Hinweise für Autoren

Eine Word-Beispieldatei mit den eingefügten Formatvorlagen, einer Mustertabelle und Abbildung kann per eMail angefordert werden.

Diese Seite kann über den Menüpunkt Datei/drucken (bzw. File/Print) ausgedruckt werden.

Es ist ein Leitfaden für Word-Anwender in Vorbereitung.


Die wichtigsten Hinweise 

Das Archiv für Naturschutz und Landschaftsforschung publiziert Originalbeiträge sowie Reviews in deutscher oder englischer Spache, die das ganze Spektrum der landschaftsbe­zogenen Naturschutzforschung und Landschaftsökologie umfassen. Eingeschlossen sind dabei ausdrücklich Themen, die sich mit der zeitlichen Dimension, bis hin zu ausgesprochen palaeökologischen Fragen, auseinandersetzen. Beiträge aus dem Bereich der Einzelwissenschaften wie Bodenkunde, Vegetationskunde, Hydrologie, Klimatologie und Geomorphologie sollten einen konkreten Raumbezug aufweisen. Beiträge, die über den mitteleuropäischen Raum hinausgehen sind erwünscht.

Manuskripte können bei der Redaktionsleitung in zwei Exemplaren eingereicht werden. Der Text muss 1½-zeilig mit breiten Rand für vorzunehmende Korrekturen vorliegen. Jedes Manuskript wird von zwei Gutachtern beurteilt.

Nach positiver Begutachtung ist der Artikel in Form einer DOC-Datei mit einem Ausdruck einzureichen. Der Text ist außer Überschriften und Absätze als durchlaufender Fließtext (ohne Abb., Tab.; keine Silbentrennung) anzufertigen. Generelle Formatierungshinweise sind unter www.ArchivNatur.de zu erhalten (s. unten).

Abbildungen, Tabellen und Fotos werden mit arabischen Zahlen nummeriert und mit deutschen sowie englischen Untertiteln versehen. Sie sind dem Manuskript gesondert beizufügen. Im Text ist ihre korrekte Position anzugeben.

Die Autoren erhalten je ein Exemplar des Heftes, in dem ihr Beitrag publiziert ist, kostenlos. Zudem wird der Beitrag als pdf-file zur Verfügung gestellt.

 

Manuskriptgestaltung:

1. Überschrift (kurz und prägnant; ohne Großschreibung).

2. Ausgeschriebene Vor- und Nachnamen der Autoren/innen.

3. Institution, Anschrift der Autoren/innen.

4. Kurze Zusammenfassung in Deutsch und Englisch (Abstract einschließlich Titel), unter Angabe von 4-6 Schlüsselwörter/Keywords in alphabetischer Folge.

5. Zitate im Text mit Autor (Kapitälchen) und Jahreszahl [z.B. Kopp (2003) bzw. Succow et al. (2001)].

6. Wissenschaftliche Artnamen kursiv geschrieben.

7. Grafiken und Schaubilder nur in zweidimensionaler Darstellungsweise.

8. Literaturverzeichnis (Autoren in alphabetischer Folge, Arbeiten zeitlich geordnet) in folgender Anordnung: Autorennamen (Kapitälchen), Vornamen (abgekürzt), Erscheinungsjahr in (), dann: Titel. – Zeitschrift (ausgeschrieben), Bandnummer (Fettdruck): Seiten; bei Einzelbänden Erscheinungsort und Verlag in ().

Beispiele:

Manthey, M. (1998): Bodenerosion auf Ackerflächen im Stechlinsee-Gebiet. – Archiv für Naturschutz und Landschaftsforschung 37: 149-166.

Koska, I., Succow, M. & Clausnitzer, U. (2001): Vegetation als Komponente landschaftsökologischer Naturraumkennzeichnung. – In: Succow, M. & Joosten, H. (Hrsg.): Landschaftsökologische Moorkunde, 2. Auflage: 112-128; Stuttgart (Schweizerbart).


Weitere Hinweise für Autoren

Ablieferung eines Manuskripts

Wir erwarten Ihren Beitrag in Form eines Word-Dokumentes, falls Sie andere Unterlagen einliefern möchten, nehmen Sie zuvor Kontakt mit uns auf (möglich sind - nach Rücksprache - auch andere Formate).

Sie können das Manuskript in Form einer Diskette oder in Form eines eMail-Anhangs zu uns schicken.

Format der Zeitschrift

Da das Format der Zeitschrift 17 x 22,5 cm ist (und damit von der üblichen A4-Format-Einstellung in Word abweicht, gilt es ein paar Dinge zu beachten. So ist bei dem genannten Format (und den eingestellten Rändern) die Länge einer Zeile ca. 13,25 cm. Zum Vergleich: die Zeilenlänge bei einem A4-Format beträgt ca. 16 cm. Handelt es sich bei einem Aufsatz um reinen Text, hat diese relativ kurze Zeilenlänge "nur" Einfluss auf die Silbentrennung; sind Abbildungen und/oder Tabellen enthalten, dann müssen diese von vorneherein für diese Breite entworfen werden. 

Formatvorlagen (zwingend zu verwenden)
Normale Absätze werden typischerweise mit "Standard" formatiert. Überschriften mit den mitgelieferten "Überschrift 1" für Hauptkapitel 1, 2, 3 usw., andere Überschrifts-Ebenen werden mit den entspr. Formatvorlagen formatiert ("Überschrift 2" für Kap. 1.1, 1.2, 1.3 usw).
Die mitgelieferten Formatvorlagen werden an die eigenen Vorstellungen angepasst (hierzu in der Normalansicht über Extras/Optionen/Ansicht die Formatvorlagenspalte z. B. auf 1 cm einstellen, dann können mit einem Doppelklick auf den angezeigten Formatnamen die Eigenschaften dieses Formats eingestellt werden)

Ränder

Bei dem Format 17x22,5 sind hier folgende Ränder eingestellt:
- Oben: 1,7 cm
- Unten: 1,7 cm
- Innen: 1,7 cm
- Außen: 2,0 cm

Für Kopf- und Fußzeilen ist folgendes eingestellt:
Kopfzeile: 1,1 cm
Fußzeile: 1,27 cm

Schriftart, Zeilenabstand

Als Schriftart hat sich hier Arial mit 9 Punkten Schriftgrösse bewährt. Der Zeilenabstand sollte auf 1,1 eingestellt werden. (1,5 ist für Buchdruck zu hoch, 1 ist zu klein)

Absatz-Format
- Absatz-Abstand vorher: 6 pt, danach: 0 oder vorher: 3, danach 3
- üblicherweise wird Ausrichtung "Block" festgelegt
- keine (!) leeren Absätze

Tabellen

Tabellen müssen so formatiert sein, dass sie eine Breite von 13,25 cm nicht überschreiten. Falls grosse Tabellen vorgesehen sind, bieten sich folgende Möglichkeiten:

- Die Schriftart innerhalb der Tabelle kann auf bis zu 8 pt verkleinert werden. (ganze Tabelle mit der Maus markieren, kleinere Schriftart zuweisen)

- Die Abstände zwischen Text und Zellenbegrenzung kann heruntergesetzt werden, hierzu Tabelle/Tabelleneigenschaften/Zelle, dort die Schaltfläche Optionen; "Zellenbegrenzungen" können von 0,12 (Vorgabewert) auf 0,05 heruntergesetzt werden (zuvor: die Option "wie gesamte Tabelle" ausschalten)

Weitere Anmerkungen zur Arbeit in Tabellen: 
- Tabulatoren innerhalb der Zellen werden mit der Tastenkombination Strg+Tab eingefügt

 

Abbildungen
- Abbildungen zunächst als Datei (z. B. im TIF- oder JPG-Format) speichern, dann einfügen über den Menüpunkt Einfügen/Grafik/aus Datei
- Abbildungen werden "fest" eingefügt (wie ein Text-Absatz): hierzu mit der rechten Maustaste auf Abbildung klicken, Grafik formatieren wählen, dann Position "über den Text legen" muß deaktiviert sein (bei Word 2000 heißt die Einstellung Layout/Umbruchart "Mit Text in der Zeile")
- Abstände vor und nach der Abbildung über Format/Absatz einstellen (dort kann bei Format/Absatz/Textfluss auch festgelegt werden, dass der Absatz mit der Grafik vom folgenden Absatz nicht getrennt werden darf, was bei folgender Beschriftung sinnvoll ist)
- Vorlagen, die mit Powerpoint erstellt sind, können nicht verwendet werden. Die Menschen, die an Druckmaschinen arbeiten schütteln sich, bei dem Gedanken, mit so einem Werkzeug zu arbeiten. Die von denen verwendeten Werkzeuge sind: Corel Draw, Photoshop, Pagemaker. Falls also Bilder auf den Einband oder in den Text sollen, bitte TIF-Dateien abliefern.

Silbentrennung

Schalten Sie die automatisch Silbentrennung ggfs.aus (Extras/Sprache/Silbentrennung), getrennt wird erst am Ende, wenn das Manuskript fertig ist . Fügen Sie niemals harte Trennstriche ("-" Zeichen) ein.

Um die manuelle (!) Silbentrennung zu starten gehen Sie in das Menü Extras/Sprache/Silbentrennung setzen dort die Silbentrennzone herunter (0,75 cm hat sich bewährt; bei 2 cm sind noch immer zu grosse Zwischenräume); klicken Sie dort auf die Taste "Manuell" um die Silbentrennung zu starten. Sie müssen jede Trennung bestätigen, können aber festlegen, an welcher Silbe zu trennen ist.

Falls Sie sich unsicher sind, können Sie das an einer Kopie Ihres Textes üben.

Querformat
Seiten im Querformat können in einen hochformatigen Text eingefügt werden, indem man zunächst zwei manuelle Abschnittswechsel einfügt (in Word: Einfügen/Manueller Wechsel/Abschnittswechsel nächste Seite) dadurch wird ein neuer Abschnitt (mit einer neuen Seite) eingefügt, für den dann das Querformat festgelegt werden kann (hierzu Schreibmarke zwischen die beiden Abschnittsmarken stellen, Datei/Seite einrichten/Paierformat auf Querformat umstellen); der andere Text (ausserhalb der beiden Markierungen) bleibt davon unberührt.

Bei Doppel-Seiten, die gegenüberliegend angeordnet werden sollen, ist es möglich, einen Manuellen Wechsel auf die gerade Seite zu setzen (wie vorstehend beschrieben). Ebenso ist es möglich, den manuellen Wechsel auf eine ungerade Seite zu setzen, z.B. um zu erzwingen, dass eine Seite immer rechts (beim aufgeschlagenen Buch) liegensoll (z.B. der Kapitel-Anfang)

 

Never ever (was Sie überhaupt nicht machen sollten)
- Zeichen mit der Leertaste schieben (hierfür werden ggfs. Tabellen erstellt und Tabulatoren gesetzt)
- harte Trennstriche verwenden (s.o. allgemein und Silbentrennung)
- Tabellen nicht auf die Breite einer A4-Seite vergrössern, es ist immer weniger Platz da, als man denkt(eine kleinere Schrift in der Tabelle, z.B. 8 oder 9 pt. oder ein anderer Aufbau der Tabelle hilft möglicherweise weiter; letzte Maßnahme wäre eine Seite im Querformat zu formatieren, s. vorstehende Ausführungen)